Doris Wimmer - SilberBLICK
   Geschichten von Menschen ab 50 und ein BLOG zur Vorbereitung auf die Rente

Hertha ist 91 Jahre jung und meine Schwiegermutter. Sie lebt in ihrem eigenen Haus mit ihrer jüngeren Tochter, von der sie ver- und umsorgt wird und so immer Ansprache, Freude und Geborgenheit um sich hat.

Hertha ist eine leidenschaftliche Spielerin, früher wollte sie immer Skibbo und Kniffel spielen, heute „Mensch ärgere dich nicht“ auf einem Spielbrett, das wahrscheinlich älter ist als sie. Sie gewinnt ständig und nervt alle damit. Wenn sie eine Figur rausschmeißt fragt sie immer ganz unschuldig, wem sie das angetan hat. Meine Schwägerin meint, Hertha lauert darauf jemand rauszuwerfen und lacht sich darüber kaputt. Sie kann einfach besser verlieren als ich.

Hertha hatte einen herrischen Vater und eine liebevolle Mutter. Sie wusste schon in jungen Jahren, dass sie finanziell unabhängig und frei sein wollte. Sie hat eine Ausbildung als Kinderkrankenschwester gemacht und bis zur Rente auf der Säuglingsstation gearbeitet. 


Ihr eigenes Geld hat ihr schon früh eigene kleine Reisen ermöglicht, Italien war ihr Sehnsuchtsort in den 50iger Jahren, also ist sie als junge Frau mit dem Zug nach Italien gefahren. Ihre große Liebe Heinz hat sie erst mit 30 getroffen, er ist gestorben, als Hertha 49 war. Schulden fürs Haus, 3 Kinder und eine lebenslange Sehnsucht blieben.

Hertha war damals wie heute pragmatisch, erst mal den Führerschein machen, um weiter arbeiten zu können, sparsam leben um alles bezahlen zu können, die Restpuste blieb für die Kinder und ihre Freundinnen. Sie hat ihr Leben neu organisiert. Busreisen unternommen, ihren Geburtstag gerne gefeiert, im Chor gesungen, im Garten gewerkelt und war immer herzlich zu uns und dankbar für ihr Leben.

Hertha ist heute noch immer an allem interessiert, was die Kinder machen, was in der Welt vor sich geht. Sie rätselt stunden- und nächtelang und freut sich wie ein Kind über ein vollständig gelöstes Kreuzworträtsel. Heute mit 91 verliert sich ihr Kurzzeitzeitgedächtnis und sie fragt 4mal hintereinander das Gleiche, aber immer so, dass man weiß, das interessiert sie brennend. Sie hört sehr schlecht und weigert sich seit Jahren ein Hörgerät zu  nutzen. Also schreien wir alle immer sehr laut, darüber lacht sie dann.




Wir waren zusammen bei Tante Anneliese (88), die jammert immer ein kleines bisschen über ihre Zipperlein. Hertha hat sie in den Arm genommen, und zu ihr gesagt, dass sie sich mehr bewegen muss. Sie soll sich nicht so hängenlassen. Sie selbst sei früher sehr sportlich gewesen, daher sei sie heute noch fit.

Das hat mich dann doch beschäftigt und ich habe mich gefragt, welche WERTE Hertha wichtig waren und sind, so dass Sie mit 91 noch so fit und zugewandt ist. Mir und vielen ist es doch irgendwie auch wichtig, beweglich mit Kopf und Körper zu sein? Ich glaube es sind diese WERTE:

Familie, Gesundheit, Großzügigkeit, Abenteuer, Unabhängigkeit, Genuss, Spaß, Bildung, Freundschaft, Reisen, Neugierde, Interesse, Attraktivität



Was sind deine WERTE, wie du sie gerade lebst?
Beziehung, finanzielle Unabhängigkeit, Kreativität, Sicherheit, Attraktivität, Entspannung oder etwas anderes?

Welche WERTE sind dir noch wichtig, somit dem Alter im BLICK?
Gesundheit, Freundschaft, Natur, Balance, Stabilität, neue Anregungen, Wissen als Beispiel??

Ja und was könntest du tun, um diese WERTE mehr in dein Leben zu bringen?

  subjektive Beispiele:

  • Gesundheit – 1-3 Stunden in der Woche aktiv sein
  • Freundschaft – mal wieder telefonieren, eine Postkarte schreiben, dich verabreden,
  • Natur – Waldbaden? Hochbeet ? Naturkosmetik, mehr vegetarisch kochen
  • Balance -  kündigen und nur noch das machen, was Spaß macht, Yoga, Meditation
  • Stabilität, aktiv nach einem altersgerechten Wohnort suchen, Fiananzen checken
  • Neue Anregungen –  neues Hobby, altes Hobby aufleben lassen
  • Wissen, du könntest dich mit deinem Fotoapparat verstehen lernen und die Gebrauchsanweisung lesen

Wenn Dich diese Gedanken inspiriert haben probiere doch einfach mal etwas herum. Es reichen ja schon ein paar wenige Dinge, die du in deinem Leben verändern kannst, um dich aufs "Alter" vorzubereiten.